TECHNOLOGIE

AUTODIMMER

Technologie von Luxled

Auch bei Anwendungen im Innenbereich ist fast immer Tageslicht vorhanden. Wenn die nächtlichen Stunden, Räume ohne Fenster oder Dachluken ausgeschlossen werden, trägt das Tageslicht mehr oder weniger zur Raumbeleuchtung bei. In einigen Räumen ist das Tageslicht in bestimmten Zeiträumen und für einige Stunden des Tages so stark, dass kein künstliches Licht erforderlich ist, folglich wird die Beleuchtung per Hand oder automatisch ausgeschaltet.

Der Autodimmer bietet hier etwas mehr: Er überprüft kontinuierlich und konstant den gesamten Raum, zu jeder Jahreszeit und in jeder Minute des Jahres.

Wenn Sonnenlicht in den Raum oder einen Bereich davon einfällt (eine offene Tür ist ausreichend), wird die Leistung aller betroffenen Leuchten herabgesetzt, um die Beleuchtung so gleichmäßig wie möglich zu halten. 

Die Regulierung ist übergangslos und so exakt, dass auch bei aufmerksamem Beobachten der Leuchten der Unterschied vom Personal nicht wahrgenommen wird, obwohl die Anpassung kontinuierlich und konstant erfolgt. Dabei können im Vergleich zu einer herkömmlichen LED durchschnittlich 40 – 50 % des Energieverbrauchs eingespart werden. Dies stellt nicht nur einen sofort spürbaren wirtschaftlichen Vorteil dar, auch die Nutzdauer der Leuchte wird um 40 – 50 % verlängert.

industrial lighting
Technologie von Luxled

SILIKONENOPTIKEN

Technologie von Luxled

Alle herkömmlichen Beleuchtungseinheiten verfügen über ein Schutzglas oder über andere Schutzmaterialien und auch viele der LED-Leuchten nutzen diese Lösung. Andere dagegen schützen die LEDs mithilfe einer Linse und wieder andere verfügen sowohl über Linsen als auch über ein Glas. Es zumindest immer eine oder beide dieser Möglichkeiten vorhanden.

Fast alle Hersteller, die Linsen einsetzen, verwenden Linsen aus PMMA, einem thermoplastischen Polymer von guter Qualität, das zumindest eine Transparenz von 86 – 88 % bietet. Auch Diffusoren aus Polykarbonat oder Acryl überschreiten 85 % nicht. Sogar extra-klares Glas bietet maximal 92 % Transparenz und muss aufgrund von Blendeffekten mattiert oder mit Reflektoren kombiniert werden, was zu zusätzlichen Lichtverlusten führt.

Welche Lösung auch gewählt wird, Lichtverluste von 15% in den besten Fällen bis zu 20 – 22 % für die Kombination Glas-Linse können nicht verhindert werden. Als Konsequenz seiner Unternehmensphilosophie hinsichtlich der Qualität verwendet Lux LEDlighting Silikonlinsen und minimiert so diesen Lichtverlust. Flüssigsilikon, LSR, wird bereits seit vielen Jahren für die Herstellung von Kontaktlinsen verwendet und verfügt über einzigartige und nicht zu übertreffende Eigenschaften: Es ist hitzebeständig, vergilbt nicht, wird nicht von Lösemitteln angegriffen, extrem dünne Lagen können mit höchster Präzision geformt werden, und vor allem bietet es eine Transparenz von 94 %.

KOSTANTER FLUSS BEI VARIABLER LEISTUNG

Technologie von Luxled

Herkömmliche Beleuchtungsgeräte, inkl. diejenigen mit LED-Technologie der ersten Generation, arbeiten mit einer konstanten Leistung und einem variablen Fluss. Mit der Zeit nimmt der Lichtfluss ab, und das Leuchtmittel muss ersetzt werden. Um diese Abnahme zu kompensieren, müssen selbst neue herkömmliche Leuchtmittel einen im Vergleich zum erforderlichen Lichtfluss um 25 – 30 % erhöhten abstrahlen.

Leuchtmittel von Lux LEDlightning sind exakt auf den im Projekt oder vom Kunden geforderten Wert eingestellt. Dieser Wert wird dann über die gesamte Nutzdauer der Leuchte aufrecht erhalten. Verantwortlich hierfür ist der Mikroprozessor, der anfänglich eine im Vergleich zum Normalwert um 20 – 30 % reduzierte Stromstärke abgibt und dann mit der Zeit, abhängig vom  Wirkungsgradverlust der LEDs, den Stromwert erhöht.

Diese Lösung hat viele Vorteile:

  • Konstanter Lichtfluss während der gesamten Nutzdauer des Leuchtmittels
  • Anfängliche Stromersparnis von 20 – 30 %
  • Reduzierung des mittleren Stromverbrauchs um 10 – 15 %
  • Verlängerung der Nutzdauer der LEDs, da diese im Durchschnitt bei geringerer Spannung arbeiten
Technologie von Luxled
Technologie von Luxled

WIRELESS STEUERUNG

Technologie von Luxled

Im industriellen Bereich ist in verschiedenen Räumlichkeiten häufig eine unterschiedliche Beleuchtungsintensität gefordert. Zum Beispiel: Lager, Verpackungsbereiche, Bereich, in denen höchste Präzision bei der Bearbeitung erforderlich ist, Durchgangsbereiche oder Bereiche in denen Schichtbetrieb herrscht, wohingegen in anderen wiederum nur bei Tag gearbeitet wird. Diese Situationen können sich mit der Zeit auch verändern, weshalb ein optimales Beleuchtungssystem eine einstellbare Lichtmenge bereitstellen müsste, z. B. 300 Lux für bestimmte Bearbeitungen, 100 Lux, wenn es sich um ein Lager handelt und 5 Lux, wenn die Beleuchtung zu bestimmten Uhrzeiten nur der Sicherheit oder dem gelegentlichen Durchgang dient.

Nur sehr wenige LED-Leuchten ermöglichen eine lineare und konstante Steuerung des Lichtstroms von 0 bis 100%. Die Leuchten von Lux LEDlighting gehören dazu, und aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, dem Kunden die Möglichkeit geben, seine Beleuchtung, auch nachdem die Leuchten bereits montiert wurden, zu optimieren.  

Der Grund hierfür ist nicht nur die Verbesserung der Raumqualität, sondern auch eine verbesserte Energiebilanz. Eine Anlage, die für 300 Lux ausgelegt ist, verwendet, wenn sie für jeden einzelnen Bereich optimiert ist, im Durchschnitt 200 Lux und verbraucht somit 35 % weniger Energie. Für eine LED-Leuchte mit 200 W bedeutet dies je nach Anwendung eine Einsparung von 30 bis 80 € / Jahr.

Kabellose Steuerungen stellen heute aus technologischer Sicht die modernste und bezüglich der Installation einfachste Lösung dar. Einzige Voraussetzungen sind ein Zugangspunkt in jedem Raum (ein Router mit Antenne, der ans Netzwerk des Unternehmens angeschlossen ist) und die Steuerungssoftware.

Innerhalb jeder Einheit (CHIARA H oder MYTA 36S) befindet sich ein Kommunikationsmodul mit einer Funkfrequenz innerhalb vom 2,4 GHz Band. Das Modul ist an den Mikroprozessor, mit dem jede Einheit von Lux LEDlightning ausgestattet ist, angeschlossen.

Die Leuchten stellen untereinander und mit dem Router und folglich auch mit dem Netzwerk eine Verbindung her. Jede Leuchte verfügt über einen eigenen Adresscode, der einzeln erkannt und verwaltet wird. So werden Informationen über ihren Status (Stromversorgung der LEDs, Lichtintensität der Umgebung, Energieverbrauch, Betriebsstunden, Störungen etc.) übertragen und Anweisungen hinsichtlich des aufrecht zu erhaltenden Lichtflusses erhalten. Bei Bedarf kann das System auch über die älteren Technologien DALI und DMX angeschlossen und gesteuert werden.

IP68 SCHUTZ DER FRONTSEITE

Technologie von Luxled

Alle STL-Geräte, sowohl die der SPORT-Linie als auch die der HORTICULTURE-Linie, sind mit einer vollständig IP68-Front ausgestattet. Dieses Ergebnis wurde von unseren Ingenieuren erzielt, indem mehrere  LuxLED Technologien durch die Verwendung von Silikonoptik und Aluminiumfront kombiniert wurden. Wir beschreiben nicht weiter, wir hinterlassen Ihren Kommentar zu den Bildern unserer Videos, die Sie unten sehen können.

Technologie von Luxled
Frontseite aus Aluminium

ALLUMINIUM und EDELSTAHLKOERPER

Technologie von Luxled

Leuchten haben seit ihrer Geburt immer Glas verwendet. Bei einigen Produkten wurde das Glas durch Kunststoff ersetzt, dies hat die Situation jedoch nur verschlechtert. Die Wärme, die in den LEDs gleichmäßig ist, wird nur von der Rückseite des Geräts abgeführt. Die große Innovation von LuxLED bestand darin, Glas und Kunststoff durch Aluminium zu ersetzen. Dies sind die Vorteile:

  • Die Wärmeableitung verdoppelt sich.
  • Das Problem der Zerbrechlichkeit von Glas oder Kunststoff verschwindet.
  • Staub und Schmutz, die sich mit der Zeit auf dem Kühlkörper absetzen, wirken sich nicht auf das Gerät (in diesem Fall die STL-LINIE) aus, da es auch Wärme von vorne abführt.
  • Die für Glas- und Kunststoffprodukte typischen thermischen Spannungen, die die Hauptursache für Feuchtigkeitsinfiltrationen sind, werden beseitigt.

DMX KONTROLLE

Die DMX-Steuerung darf für unsere SPORT-Linie nicht fehlen. Basierend auf dem DMX-Protokoll ist es das am häufigsten verwendete und anerkannte digitale System für das Beleuchtungsmanagement für Showbusiness- und Sportveranstaltungen.

Die Effekte und Lichteffekte sind insbesondere bei Sportwettkämpfen mit hoher Medienwirkung zunehmend gefragt. Die DMX-Steuerung ist nur bei unseren professionellen STL SPORT-Linienprojektoren Standard.

DMX KONTROLLE
Print Friendly, PDF & Email